Vertraute_Handelspartner_geachtete_Hande

Vertraute_Handelspartner_geachtete_Hande - Sonderdruck aus...

Info icon This preview shows pages 1–6. Sign up to view the full content.

Sonderdruck aus: FRANCONIA JUDAICA Herausgegeben vom Bezirk Mittelfranken durch Andrea M. Kluxen und Julia Krieger Band 7 Geschichte und Kultur der Juden in Rothenburg o.d.T. Herausgegeben vom Bezirk Mittelfranken durch Andrea M. Kluxen und Julia Krieger ERGON VERLAG
Image of page 1

Info icon This preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

Umschlagabbildung: Johann Ludwig Schäfer: Ansicht der ehemaligen Synagoge als Marienkapelle auf dem Milchmarkt (Kapellenplatz) in Rothenburg, von Süden, 1745. – Quelle: Stadtarchiv Rothenburg o.d.T., B 669, zu S. 410. Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über abrufbar. 2012 Ergon-Verlag GmbH · 97074 Würzburg Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb des Urheberrechtsgesetzes bedarf der Zustimmung des Verlages. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen jeder Art, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und für Einspeicherungen in elektronische Systeme. Umschlaggestaltung: Jan von Hugo Satz: Thomas Breier, Ergon-Verlag GmbH Redaktion: Julia Krieger M. A. ISSN 1864-6484 ISBN 978-3-89913-927-3
Image of page 2
Inhalt Richard Bartsch Geleitwort ........................................................................................................ 7 Andrea M. Kluxen Einführung ....................................................................................................... 9 Claudia Steffes-Maus Juden im mittelalterlichen Rothenburg o.d.T. Das Beziehungsgefüge von Stadt, Reich, jüdischer Gemeinde und Individuum .......................................................................... 11 Johannes Heil Der Maharam – Rabbi Meir von Rothenburg und seine Schule ................. 33 Ludwig Schnurrer Die Vertreibung der Juden aus Rothenburg 1519/20 ................................... 47 Thomas Schreiner Quellen und Zeugnisse zur jüdischen Geschichte in Rothenburg ............... 57 Cornelia Berger-Dittscheid Die Synagogen in Rothenburg o.d.T. .......................................................... 67 Stefanie Fischer Vertraute Handelspartner – geächtete Handelspartner. Jüdische Viehhändler in Rothenburg o.d.T. und Umgebung 1919–1939 ........................................................................... 99 Oliver Gußmann Die jüdische Gemeinde in Rothenburg seit 1870 ....................................... 127 Daniel Bauer Antisemitismus in Rothenburg ob der Tauber (1933–1945) ...................... 161 Autoren ........................................................................................................ 179 Register ......................................................................................................... 181
Image of page 3

Info icon This preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

Image of page 4
Vertraute Handelspartner – geächtete Handelspartner Jüdische Viehhändler in Rothenburg o.d.T. und Umgebung 1919–1939 Stefanie Fischer Im Jahr 1926 lebten von insgesamt 24 jüdischen Familien in Rothenburg 14 vom Viehhandel. 1 Der hohe Anteil von Viehhändlern unter den Rothen- burger jüdischen Familien steht repräsentativ für die tiefe Verankerung des fränkischen Judentums in dieser Wirtschaftsbranche. Tatsächlich zählt der Viehhandel zu den ältesten Tätigkeiten, die Juden vermutlich seit ihrer An- siedlung in Aschkenas und bis zu ihrer Vertreibung während des National- sozialismus ausübten. 2 Obwohl verlässliche Zahlen fehlen, wird gemeinhin davon ausgegangen, dass Juden in keinem anderen Tätigkeitsfeld so stark vertreten waren wie im Viehhandel. 3 Ihr Anteil lag in Mittelfranken im Jahr 1 Oliver Gußmann: Einladung zu einem Rundgang. Jüdisches Rothenburg ob der Tauber 2003, S. 26f.
Image of page 5

Info icon This preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

Image of page 6
This is the end of the preview. Sign up to access the rest of the document.
  • Summer '14
  • Stefanie Fischer, Rothenburg, vertraute handelspartner, Viehhändler in Rothenburg, jüdische, jüdische viehhändler

{[ snackBarMessage ]}

What students are saying

  • Left Quote Icon

    As a current student on this bumpy collegiate pathway, I stumbled upon Course Hero, where I can find study resources for nearly all my courses, get online help from tutors 24/7, and even share my old projects, papers, and lecture notes with other students.

    Student Picture

    Kiran Temple University Fox School of Business ‘17, Course Hero Intern

  • Left Quote Icon

    I cannot even describe how much Course Hero helped me this summer. It’s truly become something I can always rely on and help me. In the end, I was not only able to survive summer classes, but I was able to thrive thanks to Course Hero.

    Student Picture

    Dana University of Pennsylvania ‘17, Course Hero Intern

  • Left Quote Icon

    The ability to access any university’s resources through Course Hero proved invaluable in my case. I was behind on Tulane coursework and actually used UCLA’s materials to help me move forward and get everything together on time.

    Student Picture

    Jill Tulane University ‘16, Course Hero Intern