Rewe Ãœbungen 7-12

Rewe Ãœbungen 7-12 - 1 Institut fr...

Info iconThis preview shows pages 1–6. Sign up to view the full content.

View Full Document Right Arrow Icon

Info iconThis preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

View Full DocumentRight Arrow Icon

Info iconThis preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

View Full DocumentRight Arrow Icon

Info iconThis preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

View Full DocumentRight Arrow Icon
This is the end of the preview. Sign up to access the rest of the document.

Unformatted text preview: 1 Institut fr Wirtschaftsprfung und Steuerwesen Lehrstuhl fr Revisions- und Treuhandwesen http://www.uni-hamburg.de/fachbereiche- einrichtungen/fb03/iwp/rut/index.html Dr. Patrick Velte Dr. Ralf Wimann Grundlagen des Rechnungswesens (GRREWE) Wintersemester 2008/2009 bung zur Vorlesung Grundlagen des Rechnungswesens (GRREWE) 2 KW. Termine Arbeitsunterlagen Lehrbuch Freidank/Velte bungen 1 43 20./21.10.2008 S. 1 13; S. 364 Ende S. 1 42 Die bungen beginnen in der zweiten Vorlesungswoche 2 44 27./28.10.2008 S. 13 34 S. 43 64 Aufgaben 1 4 3 45 03./04.11.2008 S. 34 58 S. 65 88 Aufgaben 5 7 4 46 10./11.11.2008 S. 59 83 S. 88 120 Aufgabe 8 5 47 17./18.11.2008 S. 84 113 S. 121 172 Aufgaben 9 13 6 48 24./25.11.2008 S. 113 137 S. 172 210 Aufgaben 14 15 7 49 01./02.12.2008 S. 138 167 S. 210 238 Aufgaben 16 17 8 50 08./09.12.2008 S. 168 186 S. 238 242, S. 346 353 Aufgaben 18 20 9 51 15./16.12.2008 S. 187 225 S. 354 400 Aufgaben 21 22 10 2 05./06.01.2009 S. 225 265 S. 400 448 Aufgaben 23 24 11 3 12./13.01.2009 S. 266 304 S. 295 341 Aufgaben 25 29 12 4 19./20.01.2009 S. 305 337 S. 257 269 Aufgaben 30 31 13 5 26./27.01.2009 S. 338 363 S. 449 484 Besprechung der Vorjahresklausuren 14 6 02./03.02.2009 Wiederholung und Beantwortung von Fragen, Klausurvorbereitung - Vor- und Nachbereitungsempfehlungen fr die Vorlesung und bung 3 Aufgabe 18) (a) Bei einer steuerlichen Betriebsprfung wird festgestellt, dass das Unterneh- men irrtmlich Zinszahlungen in Hhe von 30.000 fr die private Anschaf- fung eines Ferienhauses des Kaufmanns mit dem Buchungssatz Zinsauf- wendungen an Guthaben bei Kreditinstituten erfasst hatte. Wrdigen Sie den Sachverhalt und ermitteln Sie den Jahreserfolg der nachfolgend gezeig- ten unkorrigierten Eigenkapitalvergleichsrechnung . Berichtigen sie ferner die entsprechenden Komponenten. 4 Lsung zu a) Komponenten der Erfolgsermittlung Betrge vor Korrektur Betrge nach Korrektur - + - Eigenkapital am Endes des Jahres Eigenkapital am Anfang des Jahres Wert der Entnahmen Wert der Einlagen 380.000 450.000 120.000 40.000 380.000 450.000 150.000 40.000 = Jahreserfolg 10.000 40.000 . Die 30.000 sind nicht durch den Betrieb veranlasst, vgl. 4 Abs. 4 EStG. Sie dr- fen den Gewinn nicht mindern. 5 (b) Unternehmer A fhrt eine Grohandlung und ermittelt seinen Gewinn nach 5 EStG. Fr das Wirtschaftsjahr (= Kalenderjahr) 2008 sind noch folgende Ge- schftsvorflle zu bercksichtigen: (b.a) Am 10.02.2008 fhrt A seinem Unternehmen ein unbebautes Grundstck zu, das er in 2006 fr 180.000 privat erworben hatte. Der Teilwert des Grundstcks betrug zum Zeitpunkt der Einlage 250.000 ....
View Full Document

Page1 / 111

Rewe Ãœbungen 7-12 - 1 Institut fr...

This preview shows document pages 1 - 6. Sign up to view the full document.

View Full Document Right Arrow Icon
Ask a homework question - tutors are online