EBWL WS 0607 - Beispielaufgaben

EBWL WS 0607 - Beispielaufgaben - Prof Dr Andreas Pfingsten...

Info iconThis preview shows pages 1–3. Sign up to view the full content.

View Full Document Right Arrow Icon

Info iconThis preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

View Full DocumentRight Arrow Icon
This is the end of the preview. Sign up to access the rest of the document.

Unformatted text preview: Prof. Dr. Andreas Pfingsten Wintersemester 2006/2007 1 Beispielaufgaben Vorbemerkung Die folgenden Aufgaben sind lediglich Beispiele fr mgliche Klausurfragen und als solche zur bung gedacht. Aus ihnen sind weder Hinweise auf die Eingrenzung des Prfungsstoffs (andere Themen kommen nicht dran) noch auf die Gewichtung zwischen Rechenaufgaben, Definitionsfragen, Diskussionsthemen etc. abzuleiten. Auch andere Aufgabentypen in der Klausur sind nicht ausgeschlossen. Musterlsungen werden nicht gestellt, der Austausch im Forum wird empfohlen. Die Aufgabennummern beziehen sich auf die Vorlesungskapitel. Aufgaben 1.1 Das produktivere von zwei Unternehmen ist stets auch das wirtschaftlichere der bei- den Unternehmen. Richtig oder falsch? 1.2 Drcken Sie die Eigenkapitalquote eines Unternehmens (d.h. den Anteil des Eigenka- pitals am Gesamtkapital) durch zwei Rentabilittskennziffern aus. 2.1 Je realittsnher ein Modell ist, desto besser ist es. Richtig oder falsch? 2.2 Zeigen Sie an einem selbst gewhlten Beispiel auf, welche Interdependenzen zwischen Produktion und Vertrieb eines Produktes bestehen. 3.1 Nennen Sie fnf Teile des Planungsprozesses. 3.2 Wenn keine Interdependenzen zwischen Teilplnen bestehen, kann eine sequenzielle Planung der Teilplne optimal sein. Richtig oder falsch? 3.3 Die Hypothese lautet, dass ein Produkt P zur Gruppe G der funktionsfhigen Teile gehrt, wenn ein Test T erfolgreich bestanden wird. Berechnen Sie die Fehler 1. und 2. Art, wenn T in jede Richtung eine Zuverlssigkeit von 90 % hat und blicherweise ca. 200 von 10.000 Teilen defekt sind. Prof. Dr. Andreas Pfingsten Wintersemester 2006/2007 2 4.1 Definieren Sie, was ein Instrumentalziel (z.B. zum Oberziel Gewinnmaximierung) ist, Definieren Sie, was ein Instrumentalziel (z....
View Full Document

This note was uploaded on 11/04/2009 for the course BWL BWL1 taught by Professor Pfingsten during the Summer '02 term at Uni Münster.

Page1 / 5

EBWL WS 0607 - Beispielaufgaben - Prof Dr Andreas Pfingsten...

This preview shows document pages 1 - 3. Sign up to view the full document.

View Full Document Right Arrow Icon
Ask a homework question - tutors are online