Nicolai_Kolmel_Rezension_zu_Saviello_Alb.pdf - Saviello Alberto Imaginationen des Islam Bildliche Darstellungen des Propheten Mohammed im

Nicolai_Kolmel_Rezension_zu_Saviello_Alb.pdf - Saviello...

This preview shows page 1 - 2 out of 4 pages.

Saviello, Alberto: Imaginationen des Islam. Bildliche Darstellungen des Propheten Mohammed im westeuropäischen Buchdruck bis ins 19. Jahrhundert, De Gruyter 2015. ISBN-13: 978-3-11-031162-4, 416 S., EUR 79,95 Rezensiert von Nicolai Kölmel, Universität Basel In den letzten Jahren hat sich die historische und kunsthistorische Forschung vermehrt mit dem Blick europäischer Länder auf andere Kulturräume und Religionen auseinandergesetzt. Wie wurden Kulturen, Religionen, Bild- und Vorstellungswelten, die sich von der eigenen unterschieden, wahrgenommen? Wie wurden diese Unterschiede bewertet, wie wurde versucht, diese zu verstehen und welche Bilder wurden gefunden, um Differenzen und Gemeinsamkeiten auszudrücken? Nicht zuletzt steht dabei immer die Frage im Raum, was diese Bilder über die Gesellschaften, die sie hervorbrachten, aussagen. In seiner 2011 in München angenommenen, und jetzt bei de Gruyter in Berlin erschienen kunsthistorischen Dissertation untersucht Alberto Saviello westeuropäische Bilder des Islam vom späten 15. bis ins 19. Jahrhundert. Beginnend mit dem frühen Buchdruck erstreckt sich der Untersuchungszeitraum über Frühe Neuzeit und Aufklärung bis zu Romantik und Kolonialismus. Die Arbeit umspannt damit mehr als 400 Jahre. Um diese lange Zeitspanne zu bewältigen, fokussiert die Studie in ihrer Materialauswahl auf Darstellungen des Propheten Mohammed, wie sie in gedruckten Koranübersetzungen und Lebensbeschreibungen des Propheten publiziert wurden. Zwar werden auch die verschiedenen Texte der Koranübersetzungen und Lebenserzählungen ihrem Inhalt und ihren Vorlagen nach diskutiert, doch liegt das Hauptaugenmerk des Autors wie von einer kunsthistorischen Arbeit zu erwarten vor allem auf den Bildern. Diese werden in der klar strukturierten Studie im Verhältnis zum Inhalt der Schriften detailliert analysiert und auf ihre Funktionen im Kontext der Bücher hin befragt. Erklärtes Ziel ist es nachzuzeichnen, wie sich mit dem Wandel der Bildauffassungen über die Jahrhunderte hinweg, auch die Darstellungen Mohammeds und die Auffassung des Islam änderten. Mittels der visuellen Repräsentationen des Propheten soll er- und geklärt werden, welche gesellschaftlichen Fragen anhand dieser meist negativ konnotierten Figur jeweils verhandelt wurden und welche Einstellung dem Islam gegenüber sie vermittelten. Den Bildern Mohammeds in Koranübersetzungen und Propheten-Viten komme so die Grundhypothese dabei eine allgemeingültige Aussagekraft über das Islambild der christlich- europäischen Gesellschaft zu. Diese Auswahl des Quellenmaterials wird doppelt begründet: einmal mit dem exemplarischen Charakter, den der islamische Prophet in der westlichen Sicht
Image of page 1
Image of page 2

You've reached the end of your free preview.

Want to read all 4 pages?

  • Spring '20
  • Dr Lucy
  • Islam, Neuzeit, Aufklärung, Porträt, Buchdruck, Frühe Neuzeit

  • Left Quote Icon

    Student Picture

  • Left Quote Icon

    Student Picture

  • Left Quote Icon

    Student Picture