Teil9[1] - Beschaffung Logistik Produktion II Teil 9 Supply...

Info iconThis preview shows pages 1–7. Sign up to view the full content.

View Full Document Right Arrow Icon

Info iconThis preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

View Full DocumentRight Arrow Icon

Info iconThis preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

View Full DocumentRight Arrow Icon

Info iconThis preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

View Full DocumentRight Arrow Icon
This is the end of the preview. Sign up to access the rest of the document.

Unformatted text preview: Beschaffung, Logistik, Produktion II Teil 9: Supply Chain Strategy Literaturgrundlage Chase - Jacobs - Aquilano: Operationsmanagement Kapitel 9, Seiten 362 – 385 9 Supply Chain Strategy 9.1 Supply Chain 9.2 Leistungsmessung 9.3 Bullwhip Effekt 9.4 Klassifizierung von Produkten nach Fisher 9.5 Arten von Supply Chains nach Hau Lee 9.6 Outsourcing 9.7 Design for Logistics 9.8 Value Density 9.9 Mass Customization 9.1 Supply Chain Lieferkette, logistische Kette oder auch Wertschöpfungskette unternehmensübergreifendes virtuelles Organisationsgebilde (Netzwerk), das als gesamtheitlich zu betrachtendes Leistungssystem spezifische Wirtschaftsgüter für einen definierten Zielmarkt hervorbringt Verflechtung von Organisationen (Lieferanten, Produzenten, Zwischenhändler u. Kunden) Definition Services: Suppliers Service Support Operations Local Service Providers Customers Supply Network : Inputs Transformation Localization Outputs Manufacturing: Suppliers Manufacturing Distribution Customers South America Europe United States Japan Brazil Mexico United Kingdom Germany France New York California Tokyo 9.1 Supply Chain „Supply Chain Management ist die unternehmensübergreifende Koordination der Material- und Informationsflüsse über den gesamten Wertschöpfungsprozess, von der Rohstoffgewinnung, über die einzelnen Veredlungsstufen bis zum Endkunden, mit dem Ziel, den Gesamtprozess sowohl zeit- als auch kostenoptimal zu gestalten“ (Scholz-Reiter/Jakobza, 1999) Ziele:- Kostenvorteile- Zeitvorteile- Qualitätsvorteile 9.1 Supply Chain Supply Chain Management Kosten, der verkauften Güter: j ährliche Kosten, die einem Unternehmen bei der Produktion (von Gütern oder Dienstleistungen für den Kunden) entstehen Durchschnittlich aggregierter Lagerwert: Gesamtwert aller gelagerter Teile (Rohmaterial, Work-in-process, Fertiggüter,…) Inventory turnover variiert von zB bei Fabrik von 6 – 7 mal pro Jahr bis Lebensmittelgeschäft bei 100 mal pro Jahr...
View Full Document

This note was uploaded on 08/04/2011 for the course ABTEILUNG 100 taught by Professor Mmag.andreasunterweger during the Summer '03 term at Vienna Uni..

Page1 / 20

Teil9[1] - Beschaffung Logistik Produktion II Teil 9 Supply...

This preview shows document pages 1 - 7. Sign up to view the full document.

View Full Document Right Arrow Icon
Ask a homework question - tutors are online