Der Augsburger Kreidekreis

Der Augsburger - Der Augsberger Kreidekreis 1 Es ist gefrlich fr Zingli in Augsburg zu bleiben weil die Katholischen auf die Stadt marchieren und

Info iconThis preview shows pages 1–2. Sign up to view the full content.

View Full Document Right Arrow Icon
Der Augsberger Kreidekreis 1. Es ist gefärlich für Zingli in Augsburg zu bleiben, weil die Katholischen auf die Stadt marchieren, und er ist Protestant. 2. Zingli will nicht seine kleine Familie ihn halten, und er will seine Gerberei nicht im Stich lassen. 3. Zinglis Frau hielt sich zu lange damit auf, ihre Sachen zu packen. 4. Die Magd versteckt sich in einem Schrank. 5. Frau Zinglis Onkel machte die Tür wieder zu. 6. Annas Schwager suchte ihe die gefährliche Idee auszureden, weil sie mit diesen Kinder nichts zu tun hat. 7. Anna verließ den Hof sehr langsam. 8. Anna wurde nicht schlecht empfangen, aber ein Blick auf seine Schwagers Frau veranlaßte sie, das Kind sogleich als ihr eigenes vorzustellen. 9. Anna konnte sehen, daß ihre Bruders Frau keine besonders großzügige Haltung gegenüber dem Protestantkind. 10. Der Hof mußte bald ins Gerede kommen, weil sie keinen Vater für ihr Kind zeigen konnte. 11. Annas Bruder hat ein todkranker Häusler für Anna gefunden.
Background image of page 1

Info iconThis preview has intentionally blurred sections. Sign up to view the full version.

View Full DocumentRight Arrow Icon
Image of page 2
This is the end of the preview. Sign up to access the rest of the document.

This note was uploaded on 04/02/2012 for the course GER 38645 taught by Professor Horton during the Spring '08 term at University of Texas at Austin.

Page1 / 2

Der Augsburger - Der Augsberger Kreidekreis 1 Es ist gefrlich fr Zingli in Augsburg zu bleiben weil die Katholischen auf die Stadt marchieren und

This preview shows document pages 1 - 2. Sign up to view the full document.

View Full Document Right Arrow Icon
Ask a homework question - tutors are online