Frühere US Air Force Lehre zum Thema UFOs.

Dennoch flieen mglicherweise psychologische faktoren

Info iconThis preview shows page 1. Sign up to view the full content.

View Full Document Right Arrow Icon
This is the end of the preview. Sign up to access the rest of the document.

Unformatted text preview: setz Nr.3 nur aus relativistischer Sicht, was auch für die Gesetze 4 und 5 gilt. Aber die Relativität revidierte diese physikalischen Konzepte nach 1915, davor galt die Newtonsche Mechanik als Dogma. Wir sollten auch beachten, daß die Allgemeine Relativitätstheorie noch nicht völlig verifiziert wurde. Deshalb stehen wir vor der Situation, daß von diesen fünf Gesetzen, die anscheinend die Existenz intelligenter, außerirdisch kontrollierter UFOs unmöglich erscheinen lassen, drei noch recht junge Theorien sind und nicht zutreffend sein müssen. 13 Auch Gesetz Nummer 2 wurde noch nicht unter den Bedingungen großer relativer Geschwindigkeiten oder Steigleistungen getestet. Wir sollten deshalb die Möglichkeit der außerirdischen Kontrolle von UFOs nicht auf der Grundlage vorgefaßter Ansichten ausschließen, von denen noch lange nicht feststeht, daß sie für die UFOs relevant sind oder zu ihnen in Beziehung stehen. 33.6 SCHLUSSFOLGERUNG Aufgrund der vorliegenden Informationen scheint das UFO-Phänomen von globaler Natur zu sein und seit fast 50.000 Jahren zu existieren. Die Mehrheit der bekannten Zeugen sind zuverlässige Menschen, die leicht zu erklärende natürliche Phänomene gesehen haben, und es scheint keine positive Korrelation zur Bevölkerungsdichte zu geben. Das ganze Phänomen könnte psychologischer Natur sein, doch das ist zweifelhaft. Dennoch fließen möglicherweise psychologische Faktoren in das Datenbild als "Störung" ein. Das Phänomen könnte ebenfalls auf ein bekanntes oder unbekanntes Na...
View Full Document

Ask a homework question - tutors are online